Provinz- und Missionshaus Heilig Kreuz in Altötting

Provinz- und Missionshaus Heilig Kreuz

Kreszentiaheimstr. 41 – 43
84503 Altötting

Tel.: 08671 / 9270 – 0
Fax: 08671 / 9270 – 60
E-Mail: provinzhaus.hl.kreuz@t-online.de

Website: www.schwestern-hl-kreuz.de

 

Das Provinz- und Missionshaus Heilig Kreuz in Altötting ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und Sitz der Deutschen Provinz der Schwestern vom Heiligen Kreuz. Die Provinz besteht seit 1896. Die Kongregation der Schwestern vom Heiligen Kreuz wurde 1844 in Menzingen (Schweiz) gegründet. Gründer sind Mutter Bernarda Heimgartner und Pater Theodosius Florentini, ein Kapuziner. Der Sitz des Generalats ist in Luzern (Schweiz).

Wir, die Schwestern, gehören zur franziskanischen Familie und leben nach der Regel des Regulierten Dritten Ordens des Heiligen Franziskus von Assisi. Unsere Gründer wagten es, sich auf die Not der Menschen ihrer Zeit einzulassen. Sie taten dies mit Überzeugung und Engagement. Bernarda Heimgartner, eine weitsichtige und für die damalige Zeit ungewöhnlich gebildete Frau erkannte in der Bildungsnot der Menschen eine Grundwurzel vieler Nöte. So scheute sie sich nicht, Schwestern vornehmlich in die Schulen der Schweizer Bergdörfer zu senden, um die Kinder zu unterrichten. Schon zu unserer Gründungszeit lebten wir mitten unter den Menschen und arbeiteten mit anderen zusammen.

So setzen auch wir Schwestern uns heute gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unseren Einrichtungen mit aller uns von Gott gegebenen Kraft für die Menschen ein, um ihnen im Erziehungs- und im Pflegedienst Würde zukommen zu lassen. Vom Erbe unserer Gründer her wollen wir unsere Betreuten nicht nur versorgen, sondern das Potential, das in jedem Einzelnen von ihnen angelegt ist, zur vollen Entfaltung bringen und so im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe die individuellen Persönlichkeiten maximal fördern.